Rheinischer Flammkuchen

Veröffentlicht am 15. September 2016 in Rezepte
Rheinischer Flammkuchen

Zutaten

450 g Mehl
1 Pckg. Trockenhefe
8 EL Sonnenblumenöl
200 ml lauwarmes Wasser
2 TL Zucker
1 TL Salz
2 EL Olivenöl
4 Gemüsezwiebeln
200 g grobe Mettwürste
100 g durchwachsener Speck, fein gewürfelt
2 Bund Lauchzwiebeln
200 g geriebener Gouda/Emmentaler
200 ml flüssige Sahne
4 Eier
50 g frischer Thymian
2 TL edelsüßes Papikapulver
Chilipulver (je nach ­Geschmack)
Muskatnuss
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Das Mehl (400 g) in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde bilden, die Trockenhefe, den Zucker (1 TL) und das ­Sonnenblumenöl dort einstreuen – alles leicht verrühren.
Das Salz hinzu­geben und unter Zugabe des Wassers die Masse zu einem geschmeidigen Teig kneten. Je nach Konsistenz noch etwas Mehl einstreuen. Den Teig abdecken und zur Seite stellen.

Die Gemüsezwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schnei­den. Die Mettwürste ebenfalls in Scheiben schneiden und dann im ­Olivenöl anbraten. Aus der Pfanne nehmen und im selben Fett die ­Zwiebeln und den Speck anbraten. Den gezupften, ­frischen Thymian hinzugeben, hinterher alles auf Küchenpapier ab­tropfen lassen.

Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Sahne mit den Eiern und dem Paprikapulver gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Wer mag, kann auch noch etwas Chilipulver dazugeben.

Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Die ­Zwiebeln, Lauchzwiebeln und die Mettwurst darauf gleich­mäßig verteilen. Mit der Sahne-Eiermischung begießen und im Backofen (Umluft 220 °C) ca. 18–25 Minuten backen.

Das Rezept als PDF-Download:

09_noi_rezept_flammkuchen

 

Telefon 0 21 61 – 463 463
 

» Hugo Junkers Hangar
Wo der Pioniergeist zu Hause ist
 

» Kette & Schuss
Gastronomie in Mönchengladbach